ingeniam ist eine inhabergeführte, unabhängige Executive Search & Human Capital Unternehmensberatung für die Suche nach Unternehmern, außergewöhnlichen Führungskräften und besonderen Talenten im Wege der direkten Ansprache. Seit 2002 besetzt ingeniam im Auftrag der Klienten Führungs- und Spezialistenpositionen.

Unser Ziel ist, unseren Mandanten dabei zu helfen, über die passiven Methoden hinaus, die qualifiziertesten und fähigsten Talente für einen positiven und dauerhaften Einfluss auf die Leistung des Unternehmens zu finden, zu interessieren, in einen positiven Dialog und zum Abschluss zu führen. Aktiv, agil, engagiert, professionell und mit kompromissloser Beratungsqualität und messbaren Erfolgen.

Der Suchprozess von ingeniam beginnt immer mit einer Analyse der Kultur, der Unternehmensziele und Organisationsstrukturen. Erst wenn wir verstehen, wie wir eine Person für eine vakante Aufgabe interessieren können, setzen wir unsere Reputation, unser Wissen und unsere Erfahrungen ein. Was uns auszeichnet, sind die langfristigen Beziehungen zu unseren Mandanten und die direkte Verbindung zu qualifizierten Kandidaten und zur nächsten Managementgeneration.

Pragmatismus ist für uns kein Schlagwort! Wir möchten die Heraus­forderungen unserer Kunden angehen, die Probleme lösen – immer nah am Nutzen und vor allem mit Begeisterung. Aber wir kümmern uns nicht um Themen, „weil sie interessant sind“, sondern weil sie dem Kunden helfen.

Professionalität ist unser Markenzeichen! Wir wollen Lösungen bieten, die die menschliche Komponente im Auge haben – beim Human Kapital geht es um Menschen und denen begegnen wir immer mit sympathischer Professionalität.

Unser Ansatz wird geschätzt! Unsere Kunden sind familiengeführte Mittelständler und dynamische, wachstumsstarke Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen. Oft mit einem hohen Personalbedarf in der Zukunft.

Neuigkeiten

27. März 2018
It’s a bit of a stretch but indeed you need some skills in human relationships to understand how to fit candidates to positions. There is nothing worse for a headhunter than to have high-quality searches and no fitting candidates or, the other way around, having great talent and nowhere to place it. So, the secret lies in the middle. Making the match.

When is a fit a fit?

Every search starts out with some sort of idea of a need and so does every candidate. Both sides seem to know what they are looking for. But often, it indeed just seems as if they do. Many times even I have been surprised by which candidates ended up being perfect for the job and what companies where really looking for. This is the essential superpower headhunters need, to fill the space between the job search of the client and the needs of a candidate. Everything short from a personal fit is not enough. Much like in love: the lid needs to fit the pot.

By Stephan Breitfeld, Partner Life Sciences – ingeniam

stephan.breitfeld@ingeniam.de
Tel.:+49 (0) 69 / 959091989
Mobil: +49 (0) 172 / 6685350

20. Februar 2018
https://static.wixstatic.com/media/3c5cd8_b0363269f8204591abdbfa16058818b0~mv2_d_2400_1600_s_2.jpg/v1/fill/w_626,h_417,al_c,q_80,usm_0.66_1.00_0.01/3c5cd8_b0363269f8204591abdbfa16058818b0~mv2_d_2400_1600_s_2.jpgA lot of times in a lot of different contexts I have mentioned in my articles, that in executive search it can be quite a tricky question whether expert or general knowledge is more important. In an industry like the life sciences especially this question pops up quite frequently. There are people who say that once you reach a certain career level, expert knowledge becomes less and less important while others say that in our times today, general knowledge is more of a hobby and actually quite obsolete. I find this discussion rather interesting and that’s why I decided to take a closer look.

Complex knowledge about single topics

With the general growing speed of innovation and developments in technology, in the life sciences in particular with the “fusion” of entire industries (e.g. health IT), the knowledge you need in your field generally becomes more complex. You need to know more things and adapt to change much faster than you needed to, let’s say, 10 years ago. But you could also put it this way: you know more and more about less and less things.

It’s inevitable that you develop more specialized skills since you only have that much space in your brain and need to keep up with your job’s demands. So it’s easy to skip knowing about world politics when there is another update in the software you have to deal with.

By Stephan Breitfeld, Partner Life Sciences – ingeniam

stephan.breitfeld@ingeniam.de
Tel.:+49 (0) 69 / 959091989
Mobil: +49 (0) 172 /


 


ÜBER UNS


 

 


DIENSTLEISTUNGEN


 

 


BRANCHEN


 

 


MANDATE


 

 


TEAM


 

 


KONTAKT


 

ingeniam ist seit 2010 Mitglied bei IIC Partners. Das 1986 gegründete Netzwerk ist in Europa, Asien, Nord- und Südamerika international mit etwa 50 Büros in mehr als 30 Ländern vertreten.

Es zählt weltweit zu den Top 10 Beratungsnetzwerken in der Direktansprache (Retained Executive Search) von Kandidaten. IIC Partners ist eine Organisation unabhängiger Partnerunternehmen, die zu den führenden auf ihrem Markt gehören. Unabhängiger Unternehmergeist und offener Know-How-Austausch ermöglichen es, Kunden einen maßgeschneiderten und ihren regionalen, nationalen oder internationalen Bedürfnissen passgenauen Service zu bieten. Branchenfachwissen – Tiefe und Breite – ist ganz wesentlich, um die uns übertragenen Mandate erfolgreich durchzuführen und auch mit innovativen Lösungen aufwarten zu können.

IIC Partners hat Expertengruppen eingerichtet, um bestmöglich im Sinne der Kunden agieren zu können: Industrie, Finanzen, Konsumgüter & Einzelhandel, Technologie, Energie, Life Sciences, Infrastruktur etc.

...mehr

 

 


 

Kooperationspartner